Carmen Stalder

1990, verheiratet, zwei Kinder

 

Aufgewachsen bin ich in Langnau im Emmental, wo ich auch heute mit meinem Mann und unseren zwei Buben (2013 und 2015) lebe. Nach der Matura entschied ich mich fünf vor Zwölf doch noch fürs Theologiestudium. Ob ich weiss, wo Gott hockt, werde ich deshalb oft gefragt? Ganz und gar nicht! Wenn es zu sehr nach fixfertigen Wahrheiten und engen Dogmen riecht, schreckt mich das nämlich eher ab. Viel lieber philosophiere ich mit anderen über die grossen Fragen, die uns Menschen seit jeher umtreiben.

 

Mein Lebensmotto wird durch das Prinzip «mit Kopf, Hand und Herz» ganz gut erfasst: Nahrung für den Kopf, aber auch Arbeit für die Hände und etwas Schönes fürs Gemüt müssen sich bei mir die Waage halten. Momentan treiben mich meine zwei Buben und unser kleiner Hof um. Grosses Glück erfahre ich draussen in der Natur- sei dies beim Gärtnern, auf einer Bergtour oder beim gemütlichen Bräteln mit Familie und Freunden am Waldrand.

«Lieben,

sich begreifen lassen

- Elazar Benyoëtz