Sina von Aesch

1994, in langjähriger Beziehung

 

Zusammen mit meiner Familie bin ich in Ipsach am Bielersee aufgewachsen. Glücklich macht mich seit jeher der See, der manchmal rau und dunkel, manchmal spiegelglatt und hellgrün schimmert. Seit ein paar Jahren wohne ich mit meinem Freund in Wabern, am Fuss des Gurtens und nahe der Aare. In unserem WG-Haus teilen wir Essen und Garten mit einer jungen Familie.

 

In der Theologie ist es besonders das Fach Geschichte, das mich begeistert: Ich bin fasziniert von alten Texten und der Weise, wie Menschen damals ihr Leben führten. Besonders die Reformation, die den Ruf nach Freiheit tat, die Selbstverantwortung betonte und solidarisches Leben mit den Schwächeren forderte, ist für mich prägend.

 

Ich mag Freundinnen und Freunde an langen Tischen, spannende Diskussionen, den Geruch von Brot und frische Tulpen im Haus. Draussen unterwegs zu sein macht mich froh: mit dem Liebsten auf dem Tandem, auf einer Skitour oder beim Übernachten mit Freundinnen unter freiem Himmel.

«Heiterkeit ist der Himmel, unter dem alles gedeiht.»

- Jean Paul